Webagentur EIKOON als Experte in Suchmaschinenmarketing

Hier können Sie diesen Beitrag ganz einfach mit anderen teilen

Eikoon – Agentur für Webdesign, Datenschutz und Suchmaschinenoptimierung

Organisches Wachstum versus bezahlte Anzeigen ?!? – Profitipps aus erster Hand!

 „Im Internet lässt sich auf viele Arten Geld verdienen, aber noch viel leichter kann man dort Geld ausgeben“, so Tobias Kohlhuber, Internetexperte und  Geschäftsführer der Webdesignagentur EIKOON, „gerade Suchmaschinen-Marketing (SEM Search Engine Marketing) ist ein Bereich, der schnell mal tausende von Euros verschlingen kann.“  Doch ist es überhaupt notwendig so viel Geld, etwa für bezahlte Anzeigen,  in die Hand zu nehmen?

SEO oder auch Suchmaschinenoptimierung umfasst alle Tätigkeiten, Maßnahmen und Tricks, um eine Webseite oder Online Shop in den Suchergebnissen von Suchmaschinen besser darzustellen. SEO setzt dabei auf organischen Traffic und sieht keinerlei bezahlte Werbemaßnahmen vor.

SEA – Search Engine Advertising hingegen ist eine online Werbeform auf Basis von gebuchten Keywords. Daher wird sie auch  als  Suchmaschinenwerbung oder Keyword Advertising bezeichnet.

Zwei unterschiedliche Tools, die idealerweise ineinander greifen: „Wir gehen soweit zu sagen, das SEM (Search Engine Marketing) ohne dem Zusammenspiel von SEA und SEO gar nicht möglich ist“, so Kohlhuber. Warum ist einfach erklärt: „Google Werbeanzeigen können nicht einfach gekauft werden, wie man es aus Zeitschriften oder von Plakatwänden kennt. Google Ads Anzeigen werden „ersteigert“. Um auf Google eine Anzeige schalten zu können, musst du dir als erstes einmal überlegen, für welche Suchbegriffe deine Anzeige denn überhaupt angezeigt werden soll. Gerade für häufig gesuchte Begriffe gibt es jedoch eine extrem starke Konkurrenz. Der Platz auf einer Suchergebnisseite ist begrenzt und so sind es auch die Werbeanzeigen. Aus diesem Grund verkauft Google diese Werbeplätze einfach und simpel an den Meistbietenden.“

Hierbei ist jedoch nicht nur alleine  die Höhe des Gebotes ausschlaggebend, ob die Anzeige geschaltet wird. Einer der wichtigsten Faktoren für die Kosten der Anzeige ist die Qualität der Webseite bzw. der Landingpage auf die die Anzeige verweist. Je besser und optimierter die Webseite ist, desto günstiger – je schlechter desto teurer werden Anzeigen. „Google geht mittlerweile soweit, Anzeigen von wirklich schlechten Webseiten teilweise gar nicht mehr freizugeben, um Suchende vor einem negativen Ergebnis/Eindruck zu bewahren“, so Kohlhuber, „Man kann sich das Ganze als eine Art Belohnung vorstellen. Du wirst mit günstigeren Preisen dafür belohnt, dass du deinen Kunden ein tolles Einkaufserlebnis bietet.“

Langfristig wird also SEA nicht ohne SEO funktionieren. Daher unser Tipp:  Bevor man eine Online-Werbekampagne startet, lieber ein Drittel des Budgets in die Optimierung der Webseite bzw. der Landingpage investieren. Es macht sich bezahlt!!

 

Hier gehts zum kompletten Artikel: Optimierung 2018 ➔ SEO | SEA | SEM – Bezahlte Werbung vs. Organisches Wachstum

5/5 (1 Review)

Kategorien

Bedarfsanalyse

Sie benötigen Hilfe bei der Bestimmung Ihres Praxisbedarfs? Dann nutzen Sie unsere neue Onlinebedarfsanalyse

NEU

Haben Sie Fragen?

Persönliche Beratung von Experten auf KAISERMED

Stefanie Kaiser

Geschäftsführung

Fangen Sie einfach an zu tippen…